knabstrupper-af-hyldgard
  Noriker Rudi
 



Stammbaum Rudi
Rudi
geb. 25.03.1996
Noriker
Landespferdezuchtverband Salzburg
1276
Stubach- Vulkan XIV
78 R 2a-
1065 Schnell Vulkan XIII 70 R 2b- 839 Felbern-Vulkan XII
19.738/8 Natur-Lore
22.518/2 Eolith-Lotte
74 SB 2a-
1064 Gang Nero IX
20.331/2 Rätien-Perl
24.908/3
Wermut Perl
91 R 2a
1413 Schiefer-Vulkan XV
83 DB 1b
1278 Schieder-Vulkan XIV
22.670/5 Fiale-Spiag
23.266/3 Kognac-Elsa
81 F 1b-
1198 March Vulkan XIII
22.209/3 Turm-Lotti
Pedigree generated by PedigreeQuery.com
 
Im Herbst 1997 beschloss mein Mann sich auch ein Pferd zu kaufen. Geplant war eigentlich ein Pinzgauer Tigerschecke und so begaben wir uns auf die Suche. Irgendwann kam das Nachbarsmädel meiner Freundinn ganz aufgregt rübergelaufen und berichtete, dass im Nachbardorf auf einem Schutzhof ein Noriker zu verkaufen sei und der hätte Punkte. Wir also hin und nix mit Punkten gesehen. Nachfrage beim Nachbarmädel ergab, dass er schwarz ist, wohl aber zwei Punkte hat. Also haben wir ihn auch gefunden ...ein Punkt am Fesselkopf und einer am Kinn. Gut, nicht dass was wir wollten, aber trotzdem haben wir uns verliebt und am 20.12.97 den Kaufvertrag gemacht. Kurz drauf kam Rudi zu uns.


Es stellte sich bald heraus, dass Rudi wohl unser Sorgenkind werden würde. Zuerst bemerkten wir Haarlinge, dann eine starke Verwurmung, Mauke, Strahlfäule und ..und ... und... als der Tierarzt noch einen Blick zwecks Kastration auf unseren Dicken warf, stellt er fest, dass nur ein Hoden da war. Also, Anruf in der Klink und einen OP Termin vereinbart.
Wie vermutet saß der Hoden natürlich in der Bauchhöhle und die OP war fast so teuer, wie das Pferd selbst. Zum Glück gab es keine Komplikationen und Rudi konnte nach 1 Woche wieder nach Hause und mit seinen Freund Joschi herumtoben.


Im Frühjahr 1999 kam Rudi unter den Sattel, was er von Anfang an vorbildlich und in aller Ruhe machte. Trotz seiner Größe ist Rudi unser Knuddelbär, der immer verlässlich und gutmütig ist.


Im Sommer 1999 begann dann der Kampf um Rudi, als wir bemerkten, das Rudi unter Sarkoiden litt. Die Geschichte findet man auf einer extra Homepage www.sarkoid.de

Rudi im Sommer 2002


Unsere wahre Begeiserung galt damals den Orientierungs- oder Ralleyritten. Rudi und meine Eline waren ein super Team, Rudi für Übungen bei denen man stehen mußte und Eline für alles Schnelle und Wendige. Bei der Theorie ergänzten Bernd und ich uns auch super, so hatten wir außer viel Spaß auch immer gute Plätze.


Nachteil war nur, das Rudi gerne in den Hänger ging, aber anfangs nicht mehr raus. Wir zerlegten dann also immer den Hänger, so dass Rudi drinnen wenden konnte, was für einige Lacher sorgte.
Irgendwann habens wir dann geschafft, das Rudi normal aussteigt und seine Panik vor der Rampe im Rückwärtsgang überwunden hatte.

Sommer 07 meine Tochter übt auf Rudi


Im Sommer 09 Rudi in seiner vollen Pracht



Rudi im Herbst 2009 - im Galopp ohne Sattel trotzdem wie ein Schaukelstuhl.


und auch tauglich für zwei Kinder


Rudi im Frühjahr 2010 auf der Koppel




Herbst 2010 Rudi gibt den Weg vor


Nach wie vor ist Rudi der Liebling von uns allen, gutmütig, immer angenehm zu reiten und stehts ein Verlasspferd, wie aus dem Bilderbuch. Die Sarkoide sind auch besiegt.

Durch Rudis Sarkoiderkrankung wurde das Thema zu meinem Hobby und ich habe hierzu extra eine eigene kleine Homepage www.sarkoid.de und ein Sarkoidforum für betroffene Pferdebesitzer equinessarkoid.plusboard.de
 
  Es waren schon 51101 Besucher (121742 Hits) hier! Copyright 2010 by Irene  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=